Kees de Vries

Podiumsdiskussion SALON Global Agriculture

Die Pflanzenzucht als Grundlage für die Bioökonmie

Berlin, 5. März 2020- 130 Teilnehmer aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft haben am 5. März beim „SALON Global Agriculture“ über die Rolle der Pflanzenforschung in der Bioökonomie diskutiert, Veranstaltungsort war die Botschaft des Königreiches der Niederlande in Berlin. Die Bioökonomie steht für den Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft hin zu einer nachhaltigen und biobasierten Wirtschaft. Zentrales Ziel ist, dass Wirtschaft und Gesellschaft zunehmend unabhängiger von fossilen Rohstoffen wie Kohle, Erdöl und Erdgas werden. Als Berichterstatter für Pflanzenzucht der CDU/CSU-Bundestagsfraktion setze sich Kees de Vries mit Nachdruck dafür ein, dass die gesetzlichen Rahmenbedingungen auf Grundlage der Wissenschaft verbessert werden. Er motivierte deshalb wiederholt dazu, dass das Gentechnikrecht auf EU-Ebene dringend erneuert wird, um die Transformation in der Bioökonomie zu ermöglichen und damit zu vermeiden, dass wir uns als Deutschland und Europa von einer weltweiten Weiterentwicklung abkoppeln und somit in eine Abhängigkeit begeben. Es hat den Abgeordneten des Wahlkreises Anhalt besonders gefreut, dass sein Heimatbundesland Sachsen-Anhalt gerade im Bereich Pflanzenzüchtung sowie der Bioökonomie ein innovatives Zentrum ist und sich in Berlin als ein ausgezeichneter Wissenschaftsstandort präsentiert hat. Namentlich der SCIENCE Campus Halle und der BioEconmy Cluster. Foto: grafikan, Andreas Neßlinger


Ehrenamt der Brandschützer gewürdigt

Kees de Vries wünscht allzeit "Gut Wehr!"

Zerbst, 22. Februar 2020 –  23 Wehren und 900 Mitglieder zählen die Freiwilligen Feuerwehren der Einheitsgemeinde Zerbst/Anhalt aktuell. 10 Jahre „Freiwillige Feuerwehr Zerbst/Anhalt“, das sind allein im vergangenen jahr 476 Einsätze. Solche zahlen dürfen durchaus einmal gewürdigt werden. So sah es jedenfalls der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Anhalt, Kees de Vries,  und nahm die Einladung zum Jubiläumsball der Wehren in Zerbst sehr gern an. De Vries nutzte die Veranstaltung, um im Rahmen seiner Aktion „Taten statt Plakate“  einen Scheck über 150,00 Euro an der Kinder- und Jugendwart Philipp Koch zu übergeben. Die Nachwuchsarbeit der Brandschützer liegt dem  Abgeordneten  besonders am Herzen. In seinem Grußwort würdigte Kees de Vries die ehrenamtliche Arbeit der Kameradinnen und Kameraden, die ihre Freizeit zum Wohle der Bevölkerung zur Verfügung stellen und in Notsituationen ihr Leben riskieren.


Jugendbeiräte aus Anhalt zu Gast in Berlin

Kees de Vries begrüßt Nachwuchspolitiker im Bundestag

Berlin, 13. Februar 2020- Am gestrigen Mittwoch begrüßte der Abgeordnete Kees de Vries Vertreter verschiedener Jugendbeiräte aus seinem Wahlkreis Anhalt im Deutschen Bundestag in Berlin. Das Foto zeigt ihn mit Maximilian Frey und Fabian Seidel vom Jugendgemeinderat Muldestausee. De Vries hatte die Jugendlichen zur Buchvorstellung „Eine Politik für morgen – Die junge Generation fordert ihr politisches Recht“ eingeladen, welche von der Jungen Gruppe der CDU Bundestagsfraktion veranstaltet wurde. Im Laufe des Abends gab es Gespräche mit verschiedene Abgeordneten sowie dem Fraktionsvorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralp Brinkhaus, und Gesundheitsminister Jens Spahn. In dem Fachgespräch ging es vor allem um die Herausforderungen der Digitalisierung, den Klimawandel und den demografischen Wandel. Hier wollen die jungen Menschen mehr Verantwortung übernehmen. Darüber freut sich Kees de Vries sehr und hofft, dass seine jungen Gäste sich möglichst lange in die Politik auf allen Ebenen einmischen und diese somit aktiv mitgestalten.


Auf ein Wort mit den Bauern

Diskussion über die Zukunft der Landwirtschaft

Rennau, 11. Januar 2020- Wie soll es mit der Landwirtschaft in Deutschland weitergehen? Soll sie in Zukunft nur noch billige Lebensmittel produzieren oder auf Pflanzenschutzmittel verzichten und mehr dem Umwelt- und Naturschutz huldigen? Antworten auf diese und weitere Fragen gaben nicht nur Landwirte aus dem Kreis Helmstedt, die sich auf Einladung des dortigen CDU-Kreisverbandes zu einer Podiumsdiskussion versammelt hatten. Unter den Experten, die auf Einladung von Kreisrätin Britta Michel (CDU) ihre Meinung zu Gehör bringen durften, gehörte auch der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries (CDU). Er griff beispielsweise die jüngsten Massendemonstrationen von Bauern in der Bundeshauptstadt Berlin auf und äußerte diesbezüglich sogar sein Unverständnis. „Was mit den Protesten erreicht werden sollte, ist unklar“. Er habe klare Forderungen der Bauern vermisst, so Kees de Vries. Glasklar hingegen konnte im Ergebnis der spannenden Diskussion festgehalten werden, dass die Landwirte ihre Situation und die Bedeutung ihres Tuns sehr viel offensiver und nachhaltiger im Gespräch mit Bürgern und Politikern erläutern müssten. Nur so könne Verständnis entstehen und Vertrauen zurückgewonnen werden, waren sich die Diskussionsteilnehmer einig. Die Landwirte wünschen sich einfach einen Dialog auf Basis gesicherter Fakten und wissenschaftlicher Erkenntnisse.


Johanna gestaltet neues Weihanchtsmotiv

Kita "Nesthäkchen" freut sich über neue Stifte und Materialien

Bitterfeld-Wolfen, 06. Dezember 2019– Am Nikolaustag besuchte der Bundestagsabgeordnete Kees de Vries die Kita „Nesthäkchen“ Bitterfeld. Er kam aber nicht ohne Grund. Bereits seit 2013 veranstaltet de Vries in Kindereinrichtungen seines Wahlkreises im Rahmen seiner Aktion „Taten statt Plakate“ einen Malwettbewerb. Für seine Weihnachtskarte, die an rund 2000 Adressaten verschickt wird, sucht er in jedem Jahr ein passendes Motiv. Diesmal durften sich die Jungen und Mädchen der Wolfener Einrichtung Gedanken machen. Die diesjährige Siegerin ist die 6-jährige Johanna aus Bitterfeld. Die Leiterin der Einrichtung, Frau Stübbe, und auch die kleine Johanna waren sichtlich erfreut, das gemalte Bild nun auf einer Karte zu sehen. Für die Kleine gab es schließlich ein Geschenk und der Kindergarten konnte sich über einen Geldbetrag freuen, welcher für Stifte und Materialien zum Malen und Basteln eingesetzt wird, wie die Leiterin verriet.


Lesen fördert sprachliche Kompetenzen

Kees de Vries gestaltet „Vorlesetag“

Bitterfeld-Wolfen, 18. November 2019- „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft“. Der Titel des Buches von Sabine Ludwig versprach eine interessante und kurzweilige Lektüre. Aufmerksam lauschten die Schülerinnen und Schüler der Wolfener Grundschule „Steinfurth“ den Abenteuern von Felix Vorndran, der schwuppdiwupp mal eben seine Mathelehrerin auf Spielzeuggröße verkleinerte. Mit Witz und Charme las der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries (CDU), im so genannten „Mehrgenerationenhaus“ in Bitterfeld-Wolfen den Kindern aus „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft“ vor. Schon seit vielen Jahren hat sich Kees de Vries der Tradition des Vorlesens verschrieben. Laut verschiedenen Studien fördert das Vorlesen bereits im Kindesalter kognitive und sprachliche Kompetenzen bei Kindern, die so lernen mit der Sprache besser umzugehen und somit in der Schule leichter Texte verstehen.


Agritechnica: Weltleitmesse für Landtechnik

Kees de Vries mit der AG auf der Agritechnica

Hannover, 12. November 2019- Am heutigen Dienstagmorgen besuchte die Arbeitsgruppe Ernährung und Landwirtschaft der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag auf Einladung der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) die „Agritechnica“. Die Agritechnica ist die weltweite Leitmesse für Landtechnik und das Schaufenster der globalen Landtechnikindustrie sowie ein Forum für die Zukunftsfragen der Pflanzenproduktion. Auf dem Rundgang mit ausgewählten Ständen diskutierten Albert Stegemann, der Vorsitzende der Arbeitsgruppe und Kees de Vries mit Steffen Pingen, Fachbereichsleiter des Fachbereiches Umwelt und Ländlicher Raum über das Verbundprojekt „Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt!“. Am Projektstand wurden verschiedene innovative Naturschutzmaßnahmen vorgestellt, die sich in die heutige Pflanzenproduktion integrieren lassen, wirtschaftlich tragfähig sind und bereits erfolgreich in der Praxis erprobt wurden. Hierbei spielt besonders der Schutz der Biodiversität von Insekten eine herausragende Rolle.


Neue Europäischen Gentechnikrichtlinie

Kees de Vries unterstützt Bürgerinitiative

Berlin, 16. Oktober 2019- Aktuell sorgen im Bereich neue Züchtungstechniken verschiedene Bürgerinitiativen für Aufsehen, einige von ihnen sind gut durchdacht. So wie die Europäische Bürgerinitiative Grow Scientific Progress. Die Initiative setzt sich für eine Aktualisierung der Europäischen Gentechnikrichtlinie ein. Genau aus diesem Grund unterstütze Kees de Vries sie als Berichterstatter Pflanzenzüchtung/Gentechnik der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Deutschen Bundestag. Durch neue Verfahren können nun in der Pflanzenzüchtung neue natürliche Produkte entstehen. Die wissenschaftlich geleitete Bürgerinitiative setzt sich dafür ein, dass gerade diese natürlichen Produkte auch in Europa produziert und genutzt werden können. Beim Besuch einer der Organisatoren, Martina Helmlinger, unterzeichnete Kees de Vries eine Unterstützungserklärung und war mit der Wissenschaftlerin einig, dass  wir in Deutschland und Europa eine stärker produktbezogene Betrachtung der Thematik Neue Züchtungstechniken brauchen.


Angeregte Diskussion mit CDU-Mitgliedern

Kees de Vries bei CDU-Stadtverband Bernburg zu Gast

Bernburg, 01. Oktober 2019 – Auf Einladung des CDU-Stadtverbandes Bernburg und dessen Vorsitzenden, Stefan Ruland, berichtete der Bundestagsabgeordnete Kees de Vries auf der Mitgliederversammlung zu aktuellen Themen aus dem Deutschen Bundestag.  Die anwesenden Mitglieder hatten Fragen zu vielen Themenbereichen und  waren einer gemeinsamen Diskussion gegenüber sehr aufgeschlossen. Und so tauschte man sich zur unter anderem zur Energiewende, zum CO2-Ausstoß oder zur Straßenausbaugsatzung aus. Für Kees de Vries ist es wichtig Meinungen der CDU-Mitgliederbasis mit nach Berlin zu nehmen und hier bei passender Gelegenheit anzubringen.


Abgeordnete danken THW für seine Arbeit

Veranstaltungsformat THW trifft MdB in Berlin

Berlin, 24. September 2019- Im Rahmen der Veranstaltung „MdB trifft THW“ besuchte Kees de Vries heute gemeinsam mit seinen Kollegen Heike Brehmer und Sepp Müller Vertreter des THW Landesverbandes Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt, die neben zahlreichen Infos zu ihrer Arbeit auch beachtliche Technik vor dem Paul-Löbe-Haus, einer Liegenschaft des Deutschen Bundestag, bereitgesellt hatten. Während der Veranstaltung kam es zu vielen interessante Gespräche mit THW-Angehörigen aus den Ortsverbänden und es gab praktische Einblicke in die wichtige Arbeit des THW. Das THW deckt ein großes Spektrum ab, von Technischer Hilfe in der Infrastruktur, Umwelthilfe sowie die Versorgung der Bevölkerung und vieles mehr. Kees de Vries und seine MdB-Kollegen bedankten sich herzlich bei den vielen Mitarbeiter*innen und Ehrenamtlichen des THW.


Reit- und Fahrturnier im Schlossgarten

Lokalmatador Steffen Gerber erneut Sieger

Zerbst/Anhalt, 28 Juli 2019- Bereits zum 63. Mal veranstaltete der Reit- und Fahrverein Sankt Laurentius Zerbst das Reit-, Spring- und Fahrturnier. Seit vielen Jahren unterstützt der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Anhalt, Kees de Vries, dieses Turnier mit einer Geldspende im Rahmen seiner Aktion „Taten statt Plakate“. Der durch de Vries gesponsorte Siegerpreis für Zweispänner ging auch in diesem Jahr an Steffen Gerber aus Steckby. Zum Abschluss der Veranstaltung dankte der Bundestagsabgeordnete dem neuen Vorsitzenden des Vereins, Torsten Niese, für die tolle Organisation und begab sich auf die Kutsche vom Lokalmatador Gerber, um mit ihm eine Ehrenrunde auf der Schlosswiese zu fahren.


Zur Sonnenwende

Kees de Vries besucht Pfadfinder

Raguhn, 21. Juni 2019– „Ein herzliches Dankeschön möchte ich allen Beteiligten aussprechen, die sich hier tatkräftig engagieren“, betonte der im Wahlkreis 71 (Anhalt) direkt gewählte Bundestagsabgeordnete, Kees de Vries (CDU), als er am längsten Tag dieses Jahres dem Pfadfinderzentrum Mulde-Fuhne e.V. einen Besuch abstattete. „Die Sonnenwendfeier ist unsere jährliche Dankesfeier für unsere Unterstützer“, sprach Pfadfinder-Chef Silvan Dorn. In der Raguhner Kleingartensparte „Am Seegarten“ haben sich die Pfadfinder mit eigener Hände Arbeit ein kleines Refugium geschaffen. Hier können sie gemeinsam singen, lachen und Exkursionen in die freie Natur vorbereiten. 45 Mitglieder zählt der Verein, darunter 35 Kinder ab dem Grundschulalter. „Ich unterstütze diese Arbeit gerne. Hier wird den Kindern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung geboten“, betont Kees de Vries.


Ulrike Petermann in Vorstand berufen

Kees de Vries begrüßt neuen Diakonie-Vorstand

Bitterfeld, 24. Mai 2019- Ulrike Petermann ist zum neuen theologischen Vorstand des Diakonievereins Bitterfeld-Wolfen-Gräfenhainichen berufen wurden. Am Einführungsgottesdienst in der Bitterfelder Stadtkirche nahm auch der im Wahlkreis 71 (Anhalt) direkt gewählte Bundestagsabgeordnete, Kees de Vries (CDU), teil. „Mit der Berufung von Frau Petermann komplettiert sich der Vorstand des Diakonievereins“, so Kees de Vries. „Für die zukünftige Tätigkeit wünsche ich Frau Petermann viel Erfolg, Mut und Schaffenskraft.“ Zukünftig wird Ulrike Petermann gemeinsam mit Lucie Zschiegner die diakonische Einrichtung leiten.


Informationsfahrt führt ins politische Berlin

Kees de Vries begrüßt Gäste aus dem Wahlkreis Anhalt

Berlin, 21. Mai 2019- Die Bundesgeschäftsstelle der CDU-Deutschlands, ein Essen im Fernsehturm, der Besuch des Reichstagsgebäudes mit Sitz des Deutschen Bundestages, natürlich ein Treffen und Gespräch mit dem Abgeordneten und vieles mehr. All dies erlebten am vergangenen Dienstag und Mittwoch 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Anhalt auf Einladung ihres Bundestagsabgeordneten Kees de Vries. Im Rahmen einer Informationsfahrt des Bundespresseamtes waren die Gäste aus Bernburg, Osternienburg und Zerbst zu Gast in der Hauptstadt. Wenn auch Sie einmal das politische Berlin besuchen möchten, melden sie sich gern in einem der Büros von Kees de Vries.


Grüne sollen artgerechte Ställe zulassen

Kees de Vries redet im Plenum zu sauberem Grundwasser

Berlin, 17. Mai 2019- Am heutigen Freitag hat Kees de Vries sich in seiner Rede, im Rahmen der Debatte zu Nitratgehalten im Grundwasser, deutlich für eine bessere Verteilung der Tierbestände in Deutschland und damit einhergehend für den Schutz unseres Trinkwassers ausgesprochen. Die Kolleginnen und Kollegen der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen forderte er deutlich und unmissverständlich dazu auf, von ihrer Angstmacherei und Blockadehaltung gegenüber neuen, art- und tierschutzgerechten Ställen Abstand zu nehmen. De Vries wünscht sich Lösungen zusammen mit den Bauern in unserem Land und nicht gegen Sie. Bei Interesse können Sie sich die Rede von Kees de Vries hier ansehen.


Sport verbindet – erfolgreiche Laufveranstaltung

Charity-Staffel mit Ferid Giebler und Kees de Vries

Bitterfeld, 5. Mai 2019- Mit starkem Applaus am Zielort empfangen: Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries (CDU), hatte gemeinsam mit den Rollstuhlfahrern Mirko Meißner und Tom Mansfeld sowie dem Bürgermeister der Gemeinde Muldestausee, Ferid Giebler, den Parcour entlang der Goitzsche gemeistert. Als Dank für dieses Engagement wurde ihnen jeweils eine Medaille im Ziel überreicht. Menschen mit Beeinträchtigung machten sich gemeinsam mit prominenten Paten auf den weg, um die Charity-Staffel von Mühlbeck in den „Stadthafen“ der Stadt Bitterfeld im Laufschritt zu absolvieren. Die Gemeinde Muldestausee veranstaltete erstmals den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. „Damit haben wir ein Zeichen gesetzt. Nur gemeinsam können wir auf dieser Welt etwas erreichen“, begründet Kees de Vries seine Teilnahme. Begleitet auf ihrem Weg wurden Kees de Vries und Ferid Giebler auch von der Behindertenbeauftragten der Gemeinde Muldestausee, Bärbel Naumann.


Messe als Schaubild regionaler Wirtschaft

Kees de Vries kommt mit Ausstellern ins Gespräch

Zerbst/Anhalt, 03. Mai 2019- Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete des Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries (CDU), war auch in diesem Jahr wieder dabei, als es in Zerbst hieß: „Die Gewerbefachausstellung ist eröffnet“. Der traditionelle Schnitt in das Eröffnungsband durch Vertreter aus Politik und Wirtschaft durfte dabei nicht fehlen. Über 90 Aussteller waren im Messezelt sowie auf der Freifläche des Zerbster Schlossgartens vor Ort, um Ihre Leistungen den Besuchern sowie Verbrauchern vorzustellen. Die Ausstellung ist die größte ihrer Art in Sachsen-Anhalt. Der Bundestagsabgeordnete de Vries nahm sich gern Zeit, um mit Handwerksbetrieben, Gewerbetreibenden sowie Dienstleistern der bereits 28. Gewerbefachausstellung in Zerbst ins Gespräch zu kommen.


Wo Handball-Herzen höher schlagen

Kees de Vries zu Gast bei der HSG Wolfen 2000

Wolfen, 7. April 2019- Der Gegner spielte einfach nicht mit. Dem so genannten „Sponsorentag“ in der Krondorfer Sporthalle hatte der SV Friesen Frankleben spontan den Rücken gekehrt und das Spiel gegen die HSG Wolfen 2000 kurzfristig abgesagt. Darüber waren nicht nur die Handball-Fans, sondern auch die an diesem Tage anwesenden Ehrengäste enttäuscht, unter ihnen auch der im Wahlkreis 71 (Anhalt) direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Kees de Vries (CDU). „Das war natürlich sehr schade“, so Kees de Vries. Er versprach: „Ich sichere auch in Zukunft dem Wolfener Handballverein meine Unterstützung zu. Die Sportlerinnen und Sportler der HSG Wolfen 2000, allen voran Präsident Andreas Kießler, leisten eine prima Arbeit. Dieses sportliche Engagement muss auch zukünftig gewürdigt werden.“


Die Kirche ist wichtig für das Dorf

Kees de Vries unterstützt Sanierung des Gotteshauses

Wadendorf, 27. März 2019- „Dafür setze ich mich gerne ein“, begrüßt der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries (CDU), gleich zu Beginn seines Besuches in Wadendorf, nahe Zörbig. Im Rahmen der von Kees de Vries initiierten Aktion „Taten statt Plakate“ leistete der Bundestagsabgeordnete nun einen finanziellen Beitrag, damit die Sanierung der Kirche weiter voranschreiten kann. 1735 entstand die „Fünfbrüder-Kirche“ in Wadendorf. „Diese Kirche besaß eine massive Rundgestalt mit fünf herausstehenden Ecken und war mit einem flachen Schieferdach bedeckt über dessen Mitte ein Turm hervorragte“, erzählt Annett Kretschmann, die sich mit viel Elan für die Sanierung der Kirche einsetzt. 1828 wurde die Kirche abgerissen. Die heutige Kirche zeichnet sich durch ihre geschickte Stellung an einem Knick an der Dorfstraße aus, an der freibleibenden Seite schließt sich der Friedhof an. Schiff, Chor und Nebenräume werden von einem steilen, ziegelgedeckten Dach umschlossen. „Das Kirchendach soll jetzt eine Erneuerung erfahren“, erklärt Annett Kretschmann im Gespräch. „Da sind wir für die geleistete Unterstützung sehr dankbar“, führt sie weiter aus.


Danke für das Engagement für die Heimat

Kees de Vries besucht Heimatmuseum Zörbig

Zörbig, 27. März 2019- Elf Jahre nach der staatlichen Anerkennung des Zörbiger Heimatmuseums wurde die heutige Leiterin dieser Einrichtung geboren – Brigitta Weber. Ein herzliches Dankeschön für ihr jahrelanges Engagement in der Zörbiger Museumslandschaft, überbrachte nun der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries (CDU), bei einem Museumsbesuch in Zörbig. Otto Schmidt war es, Heimatforscher und Lehrer in Zörbig, der vor fast einem Jahrhundert den Aufbau des Heimatmuseums im Ort vorangetrieben hatte. Heute ist das Museum eine Institution, die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. „Dazu hat auch Brigitta Weber einen nicht unwesentlichen Beitrag geleistet“, betont Kees de Vries. „Dafür danke ich ihr recht herzlich“, so der Abgeordnete.


Verband kommunaler Unternehmen zu Gast

Kees de Vries besucht Unternehmen in seinem Wahlkreis

Plodda, 27. März 2019- Thomas Abel ist seit 2006 Geschäftsführer Wasser/Abwasser im Verband kommunaler Unternehmen (VKU) in Berlin. Auf Einladung des direkt gewählten Bundestags-Abgeordneten im Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries (CDU), besuchte Thomas Abel nun die Vakuum Anlagenbau GmbH (VAB GmbH) in Plodda. Dort wurde er herzlich von Inhaberin und Geschäftsführerin Dipl.-Ing. Antje Adler begrüßt. Die 1995 gegründete VAB GmbH stellt  beispielsweise Vakuum-Entwässerungsanlagen für Reinigungsbahnsteige, Kondensat-Entwässerungsanlagen für Kühlmöbel in Supermärkten her und realisiert Sonderlösungen für verschiedene Indooranwendungen. Die VAB GmbH beschäftigt 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Diese innovative Firma ist ein besonderes Beispiel für Kreativität und unternehmerischen Aufbruch in unserer Region“, so Kees de Vries.


Bei den Senioren ist der Frühling eingeläutet

Kees de Vries zu Gast beim „Kaffeeklatsch“

Wolfen, 27. März 2019- Mit Kaffee und Kuchen, serviert von den Mitgliedern der Volkssolidarität,  und mit etlichen kulturellen Glanzpunkten läutete der Kultur- und Heimatverein Wolfen, unter Vorsitz von Claudia Simon, den diesjährigen Frühling ein. Auch Kees de Vries (CDU), direkt gewählter Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis 71 (Anhalt), war als gern gesehener Gast dabei. Er berichtete von seiner vielfältigen Tätigkeit im Deutschen Bundestag. So erfuhren die Gäste beim sogenannten traditionellen „Kaffeeklatsch“ vom Abgeordneten, welcher aus dem holländischen Nibbixwoud stammt, dass dieser ursprünglich gar nicht vor hatte in der Politik aktiv zu werden, als er 1992 nach Deutschland kam, um in Deetz bei Zerbst einen landwirtschaftlichen Betrieb aufzubauen. „Es hat sich einfach so ergeben“, sagte Kees de Vries. Heute ist er einer von 709 Mitgliedern im Deutschen Bundestag und ordentliches Mitglied im Ausschuss für Landwirtschaft und Ernährung.


Kreismusikschulflügel neuen Glanz verleihen

Kees de Vries unterstützt die Arbeit der Kreismusikschule

Bitterfeld, 4. März 2019- 113 Jahre alt – jetzt wird er generalüberholt. Ein Blüthner-Flügel soll wieder in neuem Glanz erstrahlen und erklingen. Mit den Jahren hat ihm die Zeit ziemlich zugesetzt. Um die kostspielige Sanierung finanziell auf breite Schultern zu verteilen, hat die Kreismusikschule die Aktion „88 Euro für 88 Tasten“ ins Leben gerufen. Auch der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises 71 (Anhalt), Kees de Vries (CDU), hat im Rahmen seiner Aktion „Taten statt Plakate“ seinen Beitrag für die Sanierung des Instruments geleistet. Aus den Händen der Leiterin der Kreismusikschule in Bitterfeld, Dr. Cornelia Toaspern, erhielt de Vries in Anwesenheit der Kulturamtsleiterin, Annett Mosch, zwei symbolische Klaviertasten und ein entsprechendes Zertifikat als Dankeschön für seine finanzielle Unterstützung. „Es ist mir ein besonderes Bedürfnis, die Tätigkeit der Lehrinnen und Lehrer sowie das Engagement der musisch begabten Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule auf diese Art würdigen zu können“, begründet Kees de Vries seine Spende.


Niederländischer Botschafter im Wahlkreis Anhalt

Wepke Kingma beeindruckt von der Zerbster Historie

Zerbst/Anhalt, 20. Februar 2019- Seine Exzellenz Wepke Kingma, der Botschafter der Niederlande in Deutschland, besuchte heute Kees de Vries und den Bundestagswahlkreis Anhalt. Auf dem Landwirtschaftsbetrieb in Deetz, heute geführt von Kees de Vries jr., tauschten sich Kingma und de Vries zunächst über den vor 27 Jahren gegründeten Milchviehbetrieb aus. Dabei zeigte sich der Diplomat sehr interessiert an den Geschichten der Familie de Vries. Gern wollte der Botschafter mehr über die Beweggründe der Umsiedlung der Familie von Holland nach Sachsen-Anhalt und die ersten Jahre in Deutschland – laut Aussage von Kees de Vries wahrlich nicht immer einfach – erfahren. Auch der Weg von Kees de Vries in die Politik, von Elternrat über Bauernverband bis hin zur CDU und dem ersten Kreistagsmandat spielten im gemeinsamen Austausch eine Rolle. Im Anschluss an die diplomatische Stippvisite in Deetz wurde Wepke Kingma im Zerbster Rathaus von Bürgermeister Andreas Dittmann (SPD) und dem Vorsitzenden des Stadtrates der Einheitsgemeinde Stadt Zerbst/Anhalt, Wilfried Bustro (CDU), empfangen. Ihm wurde die besondere Ehre zu teil, sich in das Goldene Buch der Stadt einzutragen.


Geldsegen für anstehende Goitzscheprojekte

Strukturwandel in der Region Bitterfeld kann weitergehen

Bitterfeld, 18. Februar 2019- Ein Fördermittelbescheid über fast 1,1 Millionen Euro wurde von Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Armin Willingmann im Beisein des direkt gewählten Bundestagsabgeordneten im Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries (CDU), und des Vorsitzenden des Zweckverbandes „Goitzsche“, Lars-Jörn Zimmer, an den Geschäftsführer des Zweckverbandes „Goitzsche“, Klaus Hamerla, übergeben. Mit diesem Geld soll der Strukturwandel in der Region Bitterfeld-Wolfen-Muldestausee forciert werden. 110 neue Hinweisschilder werden an den Wegen rund um die Goitzsche errichtet, acht Infotafeln aufgestellt. Außerdem sollen rund 850.000 Euro in neue Lampen investiert werden und Rastanlagen mit Sitzgelegenheiten und Liegeflächen mögen die Besucher der Goitzsche zum Verweilen einladen. Es ist geplant, dass im Sommer dieses Jahres die Bauarbeiten beginnen werden. „Die Goitzsche ist ein touristisches Highlight unserer Region“, so Kees de Vries. „Sie hat die weitere Aufwertung, die mit den Baumaßnahmen einhergeht, verdient.


Kees de Vries redet Klartext mit Milchbauern

Besichtigung eines Milchviehbetriebes in Berge, Brandenburg

Berge, 13. Februar 2019- Auf Einladung des Kreisbauernverbandes Havelland (Land Brandenburg) besichtigte Kees de Vries heute am späten Nachmittag den Milchviehbetrieb Krabbenborg in Berge, westlich von Berlin. Der moderne Landwirtschaftsbetrieb investierte im Jahr 2016 trotz Milchkrise 5 Millionen Euro für neue Stallhallen und einen neuen Melkstand. Damit war die Diskussion um Milchpreise, Mengensteuerung und Tierwohl bereits im vollen Gange, als am Abend im Anschluss an die Betriebsbesichtigung die Mitglieder des Bauernverbandes Havelland zu einer Gesprächsrunde auf dem Hof zusammenkamen. De Vries gab den Landwirten unmissverständlich zu verstehen, dass sie selbst viel in der Hand haben. Sei es als Mitglieder des Bauernverbandes oder auch als Genossen der Molkerei. Es reicht nicht immer die Politiker zum Handeln zu mahnen. In offener Atmosphäre wurden auch Probleme mit der neuen Düngeverordnung, die Entwicklung der europäischen Agrarpolitik und die Rückkehr des Wolfes erörtert. Beide Seiten zogen vom konstruktiven Dialog ein positives Fazit und wollen den Austausch fortführen.


Auf ein Wort mit Ralph Brinkhaus

Veranstaltung in der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld

Bitterfeld, 06. Februar 2019- Ralph Brinkhaus, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, wurde am 6. Februar 2019 von rund 100 Gästen im Foyer der Kreissparkasse in Bitterfeld herzlich begrüßt. Am 25.September 2019 in diese Funktion gewählt, war es der erste öffentliche Besuch des 50-jährigen CDU-Politikers in Bitterfeld. Er war auf Einladung von Kees de Vries MdB nach Bitterfeld gekommen, um eigene Positionen darzulegen, aber auch um zuzuhören. Das Themenspektrum reichte dann auch von Möglichkeiten des Erhaltes des „Kulturpalastes“ in Bitterfeld, der Unterstützung mittelständischer Unternehmen, der Verbesserung der Lebensumstände im ländlichen Raum, aber auch die Einflussnahme der Politik auf die Medien, den Klimaschutz sowie die europäische Einlagensicherung. Kees de Vries bedankte sich bei seinem Fraktionsvorsitzenden für einen interessanten Abend mit abwechslungsreicher politischer Diskussion sowie bei Markus Klatte, dem Vorstand der Kreissparkasse, der sein Haus für die Veranstaltung geöffnet hatte.


Vorbereitungen für die Kommunalwahl in Staßfurt

Viele Kandidaten für die Stadt- und Ortschaftsräte

Radegast, 26. Januar 2019 – Gleich zwei CDU-Nominierungsveranstaltungen zur Kommunalwahl am 26. Mai 2019 gab es am Samstag im Bundestagswahlkreis Anhalt des Abgeordneten Kees de Vries. Am Vormittag hatten die Staßfurter Christdemokraten zur Nominierung Ihrer Delegierten für den Stadtrat eingeladen. Die CDU-Mitglieder der Stadt Südliches Anhalt nominierten am Nachmittag ihre Kandidaten für die Stadt- und Ortschaftsräte. Kees de Vries besuchte beide Veranstaltungen und freute sich über die hohe Anzahl von Kandidaten. Er dankte allen kommunalpolitischen Aktiven und wünschte bereits jetzt alles Gute für die im Frühjahr anstehenden Wahlen.


Gleich zwei Ehrenpatenschaften im Salzlandkreis

Kees de Vries überreicht zwei Präsentkörbe

Groß Börnecke, 26. Januar 2019- Kees de Vries und seine Gattin Ella besuchten mit großer Freude zwei Großfamilien im Salzlandkreis. Die kleine Mary-Lou und der bereits im Dezember 2017 geborene Felix haben als jeweils siebentes Geschwisterkind die Ehrenpatenschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, und nun konnte im Anschluss an die Nominierung der Staßfurter Kommunalwahl-Kandidaten auch der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Anhalt nach den Kleinen schauen. Er nahm sich Zeit für angeregte Gespräche mit den Großfamilien, und auch die überbrachten Präsentkörbe im Rahmen seiner Aktion „Taten statt Plakate“ waren dort sehr willkommen.


12. Boxgala der SG Chemie Bitterfeld

Die SG Chemie Bitterfeld empfangen Faustkämpfer aus ganz Deutschland

Bitterfeld, 19. Januar 2019- Boxer aus 16 Vereinen und sechs Bundesländern trafen sich zur 12. Bitterfelder Boxgala. Insgesamt 25 spannende Boxkämpfe durfte das Publikum bestaunen und auch der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Anhalt, Kees de Vries, feuerte die Faustkämpfer an und fieberte mit. Organisiert und gemanagt wurde die Boxgala in bewährter Form von Harald Schuchardt, dem Präsidenten der SG Chemie Bitterfeld. Schuchardt wurde zu Beginn der Veranstaltung mit der EngagementCard der Stadt Bitterfeld-Wolfen ausgezeichnet. Dazu gratulierte Kees de Vries herzlich! Die sehr gut besuchte Boxgala sorgte für einen sportlich ausgefüllten Samstag, der gerade durch seine jungen Wettkampfteilnehmer beeindruckte. Ein fairer Wettkampf wurde von allen Schülern und Erwachsenen, die in den Ring stiegen, geboten und lockte den ein oder anderen Boxbegeisterten in die Concordiasporthalle. Im Rahmen der Veranstaltung nutzte Kees de Vries die Möglichkeit, sich mit dem erfolgreichen SG-Boxer Nikita Ulyanov über sein besonderes Hobby auszutauschen. De Vries hatte sich in den vergangenen Monaten an verschiedenen Stellen für den Kaderathleten eingesetzt und freute sich während des Gespräches im Doppelten Sinne über dessen „Schlagfertigkeit“.


MdB übergibt Zuschuss für Abschlussball

Bernburger Schüler engagieren sich für ihre Umwelt

Bernburg, 10. Januar 2019- Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10c an der Sekundarschule „Campus Technicus“ Bernburg beteiligten sich im Jahr 2018 an der Aktion „Trashbuster H2O“ des Bundes für Umwelt und Naturschutz. Entlang des Saaleufers sammelten sie Müll. Auf diese Aktion wurde auch der direkt gewählte Abgeordnete im Deutschen Bundestag für den Wahlkreis Anhalt, Kees de Vries, aufmerksam und bedankte bei Klassenlehrerin, Astrid Lüders und Ihren Schülern. Im Rahmen einer Unterrichtsstunde diskutierte der Abschlussjahrgang mit dem Abgeordneten zu Themen wie Umweltschutz, Klimawandel und Bildungspolitik. Im Rahmen seiner Aktion „Taten statt Plakate“ überreichte Kees de Vries zum Abschluss der lebendigen Gesprächsrunde einen finanziellen Zuschuss den bevorstehenden Abschlussball und wünschte allen erfolgreiche Abschlussprüfungen.


Parlamentarisches Patenschaftsprogramm

Susann Dietz aus Bitterfeld-Wolfen in den USA

Berlin, 28. Dezember 2018- Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Kees de Vries des Wahlkreises Anhalt (CDU) wählte im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramm 2018/2019 sein diesjähriges Patenkind Susann Dietz aus. Wie jedes Jahr ist dies immer eine sehr positive Erfahrung sowohl für Kees de Vries, MdB, als auch für den jeweiligen Stipendiaten aus seinem Wahlkreis. Die Wolfenerin lebt zurzeit bei einer Gastfamilie in der Nähe von Houston, Texas. „Zwischen den Jahren“ berichtete sie Kees de Vries wieder von ihren Erlebnissen als Juniorbotschafterin, bei Interesse können sie diese hier lesen… 


Zwergkämpfer Gunther ist der preisgekrönte Star

Leistungsschau der Geflügelzüchter in Zerbst durchgeführt

Zerbst/Anhalt, 24. November 2018- Drei „Typen“ auf einem Foto und ganz schnell wird klar wer hier der preisgekrönte Chef ist. Es ist Gunther.  Der Hahn aus der Rasse der modernen englischen Zwergkämpfer war der heimlich Star auf der diesjährigen Leistungsschau des Rassegeflügelzuchtvereins Zerbst.  Der Güterglücker Philipp Zeidl freute sich darüber sehr, ist er doch der stolze Züchter des preisgekrönten Federviehs. Insgesamt 186 Enten, Gänse, Hühner, Tauben und Zwerghühner, aufgeteilt in 20 unterschiedliche Rassen mit 45 Farbschlägen konnten die Besucher des Geflügelausstellung am vergangenen Wochenende im Zerbster Ankuhn bestaunen. Kees de Vries ist erneut gern zur Eröffnung Ausstellung gekommen und erfreute sich gemeinsam mit den Aktiven Züchterinnen und Züchtern an den guten Ergebnissen des zu Ende gehenden Zuchtjahres.


Haarfrisuren aus 60 Jahren lebendig gemacht

FIGARO Bitterfeld feiert 60-jähriges Firmenjubiläum

Bitterfeld-Wolfen, 22. November 2018-  Der Terminplan der Haushaltswoche des Deutschen Bundestages erlaubte es Kees de Vries heute einen kurzen Abstecher von Berlin in den Wahlkreis zu unternehmen. Die Figaro Bitterfeld GmbH hatte zur Jubiläumsfeier geladen und Kees de Vries hielt gern ein Grußwort. Seit 6 Jahrzenten besteht das Unternehmen mit heute 80 Mitarbeitern. In einem aufwendigen Rahmenprogramm hielten die Friseurinnen und Friseure szenisch, darstellerisch und mit viel Musik Rückschau auf sechzig Jahre Frisur- und Zeitgeschichte. „Schon beachtlich, was sie und ihr Team in den letzten Jahrzehnten aber auch heute Abend auf die Beine gestellt haben“, lobte Kees de Vries kurz vor der Rückfahrt nach Berlin Geschäftsführerin Silvana Walter.


Fachgespräch Milch im Deutschen Bundestag

Kees de Vries im Gespräch mit Deutschen Milchexperten

Berlin, 22. November 2018- Auf Einladung von Albert Stegemann, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Ernährung und Landwirtschaft der CDU/CSU, fand ein Fachgespräch zum Thema Milch im Deutschen Bundestag statt. Teilnehmer waren u.a. Vertreter des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sowie verschiedener Verbände wie der Deutsche Raiffeisenverband e.V., der Milchindustrie-Verband e.V., der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter e.V und der Deutsche Bauernverband e.V. Es wurde verschieden Thema des Milchmarktes angesprochen und diskutiert welche Maßnahmen es gibt, um den Milchmarkt besser vor Krisen zu schützen. Kees de Vries erläuterte als Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für den Themenbereich Milch seine Idee einer Europäischen Mengenregulierung auf dem Milchmarkt. Im Fachgespräch wurde deutlich, dass etwas getan werden muss, da aktuell die Preise für Milch zwar stabil sind, jedoch die nächste Krise mit Sicherheit kommen wird.


Frank Junkert zum Vorsitzenden gewählt

CDU Südliches Anhalt wählt Vorsitzenden

Südlichen-Anhalt, 10. November 2018- Kees de Vries, Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Anhalt, gehörte heute zu den ersten Gratulanten, die dem einstimmig wieder gewählten Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes Südliches Anhalt, Frank Junkert, zu seiner Wahl gratulierten. Im Vorfeld der Wahl machte Kees de Vries in einem  Grußwort einige Ausführungen zum derzeit heiß diskutierten Global Compact for Migration. „Dieser Migrationspakt schlägt ziemliche Wellen. Für mich stellt er einen Versuch dar, ein globales Problem zu lösen. Und er gibt mir die Hoffnung mehr Einheit in Europa zu erzielen. Nur wenn es Europa gut geht, kann es auch Deutschland gut gehen“, so Kees de Vries.


Parlamentarisches Patenschaftsprogramm

Susann Dietz aus Bitterfeld-Wolfen in den USA

Berlin, 8. November 2018- Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Kees de Vries des Wahlkreises Anhalt (CDU) wählte im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramm 2018/2019 sein diesjähriges Patenkind Susann Dietz aus. Wie jedes Jahr ist dies immer eine sehr positive Erfahrung sowohl für Kees de Vries, MdB, als auch für den jeweiligen Stipendiaten aus seinem Wahlkreis. Die Wolfenerin lebt zurzeit bei einer Gastfamilie in der Nähe von Houston, Texas. Als Juniorbotschafterin erlebte sie schon viel in ihrer Zeit in den USA und was genau können Sie hier lesen … 


Glasfaser bringt schnelles Netz bis ins Haus

Schnelle Übertragungsraten in Brehna

Brehna, 30. Oktober 2018- 100 Megabit und mehr. Der im Wahlkries 71 (Anhalt) direkt gewählte Bundestagsabgeordnete, Kees de Vries (CDU), gab gemeinsam mit dem Brehnaer IT-Chef, Niels Rosenhahn, dem Sandersdorf-Brehnaer Bürgermeister, Andy Grabner (CDU), und dem Landtagsabgeordneten, Lars-Jörn Zimmer (CDU), den Startschuss für den Anschluss von 40 Haushalte ans Glasfasernetz. Das Brehnaer IT-Unternehmen „Project66“ hatte im Brehnaer Neubaugebiet „Musikerviertel“ investiert und die Bagger anrollen lassen. Hier liegen jetzt Glasfaserkabel bis in die Häuser. Dadurch werden diese schnellen Übertragungsraten garantiert. Kees de Vries: „Imponierend wie hier Fakten geschafft wurden. Einfach toll was das kleine Unternehmen hier geschaffen hat!“


Unterstützung für Jugendgemeinderat

300,- Euro im Rahmen von "Taten statt Plakate"

Schwemsal, 19. Oktober 2018- Erst „Vaiana“, dann „Jumanji“. Der 2. Kinoabend für Kinder und Jugendliche stand an und der Jugendgemeinderat Muldestausee hatte kräftig die Werbetrommel für diese Veranstaltung gerührt. Nicht nur die Kinder und Jugendlichen nahmen das Angebot an, auch der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries (CDU), kam nach Schwemsal in die „Gutsscheune“ und brachte gleich noch eine nicht unbedeutende Geldspende mit, die er im Rahmen seiner Aktion „Taten statt Plakate“ den Mitgliedern des Jugendgemeinderates übergab. „Hier tut sich was. Hier haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit ihren Ort, ihre Gemeinde zu gestalten und für die Zukunft fit zu machen. Dieses Ansinnen des Jugendgemeinderates unterstütze ich sehr gern.“
Foto: Marie Schneider, Celine Rühlich, Sarah Stieler, Lars Förster und Fabian Seidel freuten sich über die Unterstützung durch den Bundestagsabgeordneten Kees de Vries.


Kongress Heimat mit Zukunft in Berlin

Wie die Attraktivität der Innenstädte stärken

Berlin, 26.09.2018- Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion lud am heutigen Mittwoch zu einem öffentlichen Kongress mit dem Titel „Heimat mit Zukunft – für starke ländliche Regionen“ ein. Aus einem ländlich geprägten Wahlkreis kommend, nutzte Kees de Vries die Veranstaltung und hatte im Vorfeld alle Vorsitzenden der CDU- Orts- und Stadtverbände sowie Vertreter der Vereinigungen zur Teilnahme am Kongress im Fraktionssaal der CDU/ CSU im Reichstagsgebäude eingeladen. Aus dem Wahlkreis Anhalt in Berlin dabei waren Jan Heun und Uwe Bruchmüller. Jan Heun, Mitglied der Jungen Union Köthen, nahm die Gelegenheit wahr, den Leerstand der kleinen und mittleren Innenstädte in den ländlichen Räumen zu hinterfragen. Wie können die Innenstädte wieder lebens- und liebenswerter gestaltet werden, um Einheimischen und Touristen attraktive Einkaufsmöglichkeiten zu bieten? Der Kongress konnte Heuns Frage nur anreißen. Dieser bildete jedoch nur den Auftakte einer ganzen Reihe von Veranstaltungen, in denen die vorgetragenen Probleme intensiver bearbeitet werden sollen.


Lokalmatador Steffen Gerber wird Sieger

Kees de Vries unterstützt Reit-, Spring- und Fahrturnier

Zerbst/Anhalt, 29. Juli 2018- Das Reit-, Spring- und Fahrturnier gehört zum Zerbster Heimat- und Schützenfest ebenso dazu wie der große Vergnügungspark im Zerbster Schlossgarten oder die traditionelle Pferdemarktlotterie. Auch der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Anhalt, Kees de Vries, unterstützt in jedem Jahr den örtlichen Reit- und Fahrverein Sankt Laurentius. Im Rahmen seiner Aktion „Taten statt Plakate“ sponsorte er einen Siegerpreis uns ließ es sich nicht nehmen auf Einladung von Steffen Gerber die Ehrenrunde des Sieger mitzufahren. Der Lokalmatador aus Steckby konnte die Konkurrenz im 4-Spänner-Fahren für sich entscheiden und nahm die Glückwünsche von Kees de Vries entgegen. Ein Dankeschön geht an Sport Print Zander für das schöne Foto.


Zerbster Pferdemarktlottrie mit attraktiven Preisen

Kees de Vries wieder als Unterstützer dabei

Zerbst/Anhalt, 25. Juli 2018- Die Vereinsarbeit in den Städten und Gemeinden seines Wahlkreises Anhalt ist Kees de Vries sehr wichtig, sind die Vereine doch die tragende Säule des kulturellen, sportlichen und gesellschaftlichen Lebens. Nicht zuletzt aus diesem Grund hat der Bundestagsabgeordnete bereits im jahr 2009 seine Aktion „Taten statt Plakate“ ins Leben gerufen uns unterstützt regelmäßig verschiedene Vereine und Initiativen. Traditionell auch den Verkehrsverein Zerbst e.V. Dieser ist Ausrichter der  Pferdemarktlotterie anlässlich des Zerbster Heimat- und Schützenfestes. Den Erlös der Lottrie nutzt der Verkehrsverein Zerbst e.V., um seine Stadtfeste im Frühjahr und Herbst durchzuführen.


Unterstützung für die Kinder & Jugendliche

„Taten statt Plakate“ für den Feuerwehrnachwuchs

Bitterfeld-Wolfen, 10. Juli 2018- . Sommerzeit – Ferienzeit. „Die Kinder sollen diese Zeit so richtig genießen können“, betont der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries (CDU), als er mit Claudia Elze ins Gespräch kommt. Zuvor hatte er im Rahmen seiner Aktion „Taten statt Plakate“ eine Spende an die Stadtjugendfeuerwehrwartin übergeben. Am 22. Juli geht es für die Kinder und Jugendlichen im Alter von 7-17 Jahren nach Wittow auf Rügen. Dort wollen sie eine schöne Zeit verleben. „Die Kinder- und Jugendfeuerwehren planen jedes Jahr ein paar Tage Ferienfreizeit in einer Jugendherberge, um gemeinsam den Sommer zu genießen“, umreißt Claudia Elze das Projekt, das Kees de Vries unterstützt. Die Jugendfeuerwehrwartin der Stadt Bitterfeld-Wolfen setzt sich als Vorsitzende des Fördervereins Brandschutzerziehung Bitterfeld e. V. seit Jahren für die Kinder- und Jugendfeuerwehren der Stadt ein.


Interessierte Hofbesucher aus Bärenthoren

Kees de Vries erläutert moderne Landwirtschaft

Deetz, 10. Juli 2018- Wieder einmal nutze Kees de Vries die parlamentarische Sommerpause, um interessierten Bürgerinnen und Bürger die Moderne Landwirtschaft näher zu bringen. Heute besuchte ihn eine kleine Gruppe des Betreuungszentrums „Maria von Kalitsch“ aus Bärenthoren. Die Einrichtung steht unter der Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes. Im Therapiebereich spielt auch die Tierhaltung eine besondere Rolle. Die angereisten Gäste sind in Bärenthoren für die Tierhaltung zuständig und waren sehr gespannt, wie eine Großviehanlage bewirtschaftet wird. Begleitet wurde die Gruppe von ihren Betreuerinnen Petra Kohout und Sandra Striebing.


Auf dem Weg zu weniger Zucker, Fett und Salz

Kees de Vries spricht für CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Berlin, 14. Juni 2018- Auf Einladung des Lebensmittelherstellers DANONE fand am heutigen Vormittag eine Vortrags- und Podiumsdiskussion über die Reduzierung von Zucker, Fett und Salz sowie die Kennzeichnung von Inhaltsstoffen im Deutschen Bundestag statt. Kees de Vries nahm gerne als Vertreter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion an der Podiumsdiskussion teil. Die SPD wurde vertreten von Ursula Schulte, während Prof. Dr. Hauner, Direktor des Else Kröner-Fresenius Zentrum der TU München, die Wissenschaft und Mira Koppert die Firma DANONE vertraten. Kees de Vries bezog sich auf die festgelegten Ziele der Bundesregierung, festgehalten im Koalitionsvertrag, die den Einsatz von Zucker, Fetten und Salzen mittels besserer Aufklärung langfristig reduzieren wollen. Des Weiteren stellte er klar, dass eine Kennzeichnung auch nur Sinn macht, wenn sie klar verständlich für alle Verbraucher ist und die realen Inhaltsstoffe wiederspiegelt.


Angstpolitik – Populismus in Deutschland

Forum der Konrad Adenauer Stiftung in Bitterfeld

Bitterfeld, Mai 2018- Der Bundestagsabgeordnete Kees de Vries folgte sehr gern einer Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung. Zu Gast in den Räumlichkeiten der Bitterfelder Diakonie verfolgte der direkt gewählte Abgeordnete mit großem Interesse den Workshop von Anne-Sophie Heinze von der TU Dresden. Im Mittelpunkt der Ausführungen der Wissenschaftlerin stand die Auseinandersetzung mit rechtspopulistischen Parteien. Gemeinsam mit Oberkirchenrat Albrecht Steinhäuser sowie dem Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt, Lars-Jörn Zimmer (CDU), diskutierte Kees de Vries im Anschluss die Situation in seinem Wahlkreis Anhalt aber auch den Stand im Bundesland Sachsen-Anhalt. Es konnte festgestellt werden, dass es durchaus Kräfte gibt, die versuchen aus Angstpolitik Kapital in Form von Wählerstimmen zu gewinnen.


Werkstattgespräch der Handwerkskammer in Halle

Nachwuchsgewinnung bleibt Herausforderung Nummer eins

Halle, 23.Mai 2018- Zu einem Werkstattgespräch hatte die Handwerkskammer Halle in ihr Bildungs- und Technologiezentrum eingeladen. Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete des Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries (CDU), sowie Vertreter weiterere Fraktionen aus dem Deutschen Bundestag nutzten die Gelegenheit und diskutierten mit Mitgliedern der Handwerkskammer sowie Firmeninhabern über Themen wie Schulbildung, Ausbildungsberufe sowie die Nachwuchsgewinnung in Handwerksberufen.


Regionale Wertschöpfung abhängig vom Weltmarkt

Unternehmensbesuch in Staßfurt mit konkreten Forderungen

Staßfurt, 23. Mai 2018- Sehr gern nahm Kees de Vries die Einladung der Firma OHplus in Staßfurt an, um sich vor Ort ein Bild über deren Arbeit zu machen. Am Standort stellt die Firma aus Altspeisefetten und Abfällen der Rapsöl-Biodieselindustrie Glycerin als Rohstoffbasis für Acrylharz her. Diese regionale Wertschöpfung wird jedoch aktuell durch subventionierte Rohstoffe aus Argentinien und Indonesien, die billig auf dem Weltmarkt drängen, stark gefährdet. Schutzzölle seitens der EU sind rechtens, müssen aber erst genau berechnet werden. Kees de Vries sagte sagte Geschäftsführer Knuth Brockhaus zu, sich im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie für eine Gleichstellung der heimischen Rohstoffbasis einzusetzen. Weitere Themen im Rahmen des Unternehmensbesuches waren die Nachhaltigkeit von Palmöl im Biodiesel, die Erreichung der EU-Klimaziele sowie die Treibhausgasminderungsquote.


Bienen sind systemrelevant

Kees de Vries besucht Aktionstag Biene im BMEL

Berlin, 17. Mai 2018 – Als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Anhalt folgte Kees de Vries der Einladung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), um mit Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und ihrem slowenischen Amtskollegen Dejan Židan sowie Vertretern der Landwirtschaft, Imkerei, Umweltverbänden und kommunaler Unternehmen auf den ersten Weltbienentage am Sonntag, den 20. Mai, mit einem Bienenaktionstag in Berlin aufmerksam zu machen. „Bienen sind systemrelevant. Auch wenn sie klein sind, ihre Wirkung ist immens groß. Stellen Sie sich eine Welt ohne Bienen vor – wir hätten weniger Obst, Gemüse und Blumen.“ stellte Ministerin Julia Klöckner auf der Veranstaltung klar. Kees de Vries unterstützt die Wichtigkeit der Bienen als Teil unseres Ökosystems und nutzte die Chance um mit den teilnehmen Verbände und Unternehmen – u.a. mit seiner ehemaligen MdB-Kollegin Katherina Reiche vom Verband Kommunaler Unternehmen e.V. – über das Thema zu diskutieren.


Kees de Vries spricht auf „Sozial-Gipfel“

Bedarf an Pflegekräften ist riesig

Bitterfeld, 09. Mai 2018- Pflege geht uns alle an. Von diesem Fakt überzeugt und auch zum Ausdruck gebracht, hat der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries, ihn auf dem im Bitterfelder “Palais am See“ von Pflege mobil Heidrich stattgefundenen „Sozial-Gipfel“, an dem auch Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff teilnahm. In Sachsen-Anhalt leben rund 90.000 Pflegebedürftige, knapp ein Drittel davon ist in einem Pflegeheim untergebracht. Der Bedarf an Pflegekräften in Deutschland ist riesig. Derzeit können fast 20.000 Stellen in Pflegeheimen nicht besetzt werden. Gleichzeitig kommen noch tausende offene Stellen in der ambulanten Pflege dazu. Außerdem gibt es große Verdienstunterschiede in den Bundesländern und gegenüber anderen Berufen. Es wird sehr schwer das Fachkräfteproblem zu lösen. Der Einsatz von ehemaligen Flüchtlinge im Pflegebereich könne eine praktikable Lösung sein, ist der Bundestagsabgeordnete überzeugt.


Grundstein für Feuerwehrgerätehaus gelegt

In Gossa bald drei Wehren unter einem Dach vereint

Gossa, 28. April 2018- Hochachtung vor den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr drückte der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries (CDU), in seinem Grußwort anlässlich der Grundsteinlegung des neuen Feuerwehrgerätehauses in Gossa aus. Drei Freiwillige Feuerwehren hatten sich im Vorfeld zur neuen Feuerwehr „Schmerzbach“ zusammengeschlossen und erhalten nun ein neues Feuerwehrgerätehaus, das in einem Jahr seiner offiziellen Bestimmung übergeben werden soll. Grundsätzlich zu diesem Projekt bekannt hat sich der Gemeinderat Muldestausse, der hier gut zwei Millionen Euro investiert. „Bei 142 Jugendlichen, die in der Jugendwehr in der Freiwilligen Feuerwehr Muldestausee als Floriansjünger aktiv sind, ist mir um die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehr in dieser Gemeinde nicht bange“, gibt sich Kees de Vries zuversichtlich.


Abgeordneter wirbt für Religionsfreiheit

Kees de Vries ist Mitglied im Stephanuskreis

Berlin, 26. April 2018- Im Anschluss an die Fraktionssitzung hat sich Kees de Vries am Dienstag mit seinen Kollegen des Stephanuskreis getroffen. In Erinnerung an den ersten christlichen Märtyrer, dem sowohl Katholiken als auch Protestanten gedenken, stellt der Stephanuskreis sowohl den Schutz verfolgter Christen als auch Religionsfreiheit und religiöse Toleranz ins Zentrum seiner Arbeit. Religionsfreiheit ist ein zentrales Menschenrecht, das jedoch in vielen Ländern weltweit nicht oder nicht ausreichend gewährt wird. Christen haben am stärksten unter Bedrängnis und Verfolgung zu leiden. Die Übergriffe reichen von unzureichendem Minderheitenschutz über staatliche Diskriminierungen bis hin zu körperlicher Gewalt gegen oder gar Mord an Christen. „Gerade in diesen Tagen ist es mir wichtig für Religionsfreiheit einzustehen“, so der direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Anhalt, Kees de Vries. Stephanuskreis

 


BVMW-Unternehmer und Pflegeeinrichtung besucht

Kees de Vries unterwegs zum Austausch im Wahlkreis Anhalt

Wahlkreis Anhalt, 11. April 2018 Als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Anhalt folgte Kees de Vries der Einladung des Bundesverbandes der mittelständischen Wirtschaft (BVMW), um mit Unternehmerinnen und Unternehmens seines Bundestagswahlkreises über deren aktuelle Situation zu diskutieren. Ihm ist es wichtig, stets im Austausch mit jenen zu sein, die Arbeitsplätze schaffen und sichern. Grundlage für den Besuch der in zweiter Generation geführten Pflegeeinrichtung „Villa“ Richter in Giersleben war ein Pressebericht. Jana und Stefan Richter schilderten in diesem, die für sie im Zusammenhang mit der Bundesgesetzgebung entstandenen Herausforderungen. Konkret geht es hier um zu erwartende Beitragserhöhungen von bis zu 30 Prozent für ihre Bewohner und Patienten. Dieses Thema beschäftigt den Abgeordneten bereits seit einiger Zeit und er führt seit Ende des letzten Jahres wiederholt Gespräche mit Pflegeeinrichtungen, Pflegekassen, Trägern der Altenpflege, vor allem aber auch mit Bewohnern in stationären Pflegeeinrichtungen sowie deren Angehörigen. Aktuell zeichnet sich ab, dass die Kosten für einen Pflegeplatz im Land Sachsen-Anhalt um durchschnittlich 10 Prozent steigen werden.


Bundesmittel für die Kleinsten im Wahlkreis

Besuch der Sprach-Kita „Entdeckerkiste“ in Nienburg

Nienburg, 10. April 2018 – Der Bundestagsabgeordneten Kees de Vries informierte sich über den aktuellen Stand in der durch das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ geförderten Kindertagesstätte „Entdeckerkiste“ in Nienburg. Die vor drei Jahren neu errichtete Kita erhält finanzielle Mittel des Bundes, um Kinder mit Sprachschwierigkeiten aber auch mit Migrationshintergrund durch eine speziell ausgebildete Fachkraft zu unterstützen. Die Leiterin der Einrichtung, Andrea Lenhart, führte den direkt gewählten Abgeordneten für Nienburg durch die Einrichtung. Insgesamt 120 Mädchen und Jungen ab 0 Jahren werden vor Ort bestens versorgt und individuell gefördert.


Volker Kauder besucht Wahlkreis Anhalt

Wahlkreismitgliederversammlung der CDU-Salzland

Hecklingen, 09. April 2018- Im Rahmen der Wahlveranstaltung der Delegierten des CDU-Kreisverbandes Salzland für die Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Landesliste der CDU zur Europawahl, konnte der direkt gewählte Abgeordnete des Wahlkreises Anhalt im Deutschen Bundestag, Kees de Vries, mit Volker Kauder den Fraktionsvorsitzenden der CDU/CSU in seinem Wahlkreis begrüßen. Auf Initiative des Kreisvorsitzenden der CDU-Salzland, Dr. Gunnar Schellenberger, war es gelungen, dass der Chef der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zu den über 100 anwesenden Mitgliedern der Christlich Demokratischen Union sprach und in seinen Ausführungen unter anderem auf die wesentlichen Themenschwerpunkte der laufenden Legislaturperiode einging. Der CDU-Kreisverband Salzland wählte neun Delegierte für die Landesvertreterversammlung am 26. Mai 2018 in Möckern. Kees de Vries gratulierte allen gewählten Delegierten und Ersatzdelegierten herzlich zu Ihrer Wahl.


Erneut Projekttag mit Kees de Vries in Staßfurt

Umgang mit Sozialen Medien und Flüchtlingsfrage diskutiert

Staßfurt, 03. April 2018 – Zum wiederholten Mal wurde auf Initiative des Bundestagsabgeordneten Kees de Vries am Dr. Frank Gymnasium ein Projekttag zum sicheren Umgang mit Sozial-Media durchgeführt. Als einer der Schirmherren der Initiative des Digitalverbandes Deutschland (Bitkom), ließ es sich der Abgeordnete nicht nehmen, direkt vor Ort zu sein, um mit den teilnehmenden Jugendlichen der 10. Klasse ins Gespräch zu kommen. In einer Diskussionsrunde zeigten die 25 Schülerinnen und Schüler großes Interesse. Zu einen an den Aufgaben des Parlamentariers Kees de Vries in Berlin, zum anderen interessierten sie sich für die Themen Massentierhaltung, Glyphosat und Flüchtlingspolitik. Die Veranstaltung wurde von Schulleiter Steffen Schmidt und seiner Stellvertreterin Heike Lenz begleitet.


Politischer Aschermittwoch bei Bier und Hering

Kees de Vries spricht bei CDU-Veranstaltung in Bitterfeld

Bitterfeld, 14. Februar 2018-  Erwachsen geworden ist der CDU-Stadtverband Bitterfeld-Wolfen. Diesen Fakt dokumentiert hat am 14. Februar dieses Jahres zum traditionellen Politischen Aschermittwoch – in diesem Fall dem 18. – auch der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis 71, Kees de Vries (CDU). In seiner Ansprache informierte Kees de Vries die anwesenden Gäste über den 177 Seiten starken Koalitionsvertrag. Natürlich in wesentlich gekürzter Fassung. Mit dem Aschermittwoch ist die Karnevalssession vorbei, die Regierungsarbeit wird nun aber erst beginnen, so das Credo seiner Ausführungen. Und mit einer zünftigen Spende zum Erwachsenwerden wartete Kees de Vries im Rahmen seiner Aktion „Taten statt Plakate“ auch auf. Mit den nötigen Utensilien ausgestattet, stach er traditionelle ein Fass Bier an, dass den kulinarischen Genuss an diesem Abend – Fettstullen, Dampfwurst und marinierten Hering – vollkommen machte.


Erfolgreiche Berufsfindungsmesse in Aken

Bundestagsabgeordneter begeistert über 42 Aussteller

Aken, 27. Januar 2018- Unter dem Motto „Bleib hier“ fand bereits zum 3. Mal die Wirtschafts- und Berufsfindungsmesse in Aken statt. Gern folgte der Bundestagsabgeordnete, Kees de Vries, der Einladung des Akener Bürgermeisters, Jan-Hendrik Bahn. Der direkt gewählte Abgeordnete besuchte die in der Sekundarschule am Burgtor stattfindende Messe bereits im vorigen Jahr. Mit anfänglich 23 Firmen, waren in diesem Jahr 42 Aussteller ein deutlich positiver Indikator für die gute Entwicklung der Messe in der Elbestadt. Kees de Vries informierte sich an vielen Ständen und freute sich über die Vielfalt der angebotenen Berufsrichtungen in seinem Wahlkreis. Die Veranstaltung fand sehr großes Interesse bei Schulabgängern aber auch für bereits ausgebildete Fachkräfte gab es ein großes Angebot an offenen Stellen. Die Organisatoren aber auch die Aussteller und Besucher bewerteten die Messe als eine rundum gelungene und sehr informative Veranstaltung. Kees de Vries schloss sich nach seinem Besuch dieser Meinung an und dankte allen, die zum erfolgreichen Messetag beigetragen hatten.


Susann Dietz wird Botschafterin in den USA

Kees de Vries vergibt Stipendium für Auslandsschuljahr

Bitterfeld-Wolfen, 24. Januar 2018- Unter Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten Dr. Wolfgang Schäuble, vergibt der Deutsche Bundestag im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogrammes jährlich Stipendien für ein Austauschjahr in den USA. Parlamentarier des Deutschen Bundestages und des Amerikanischen Kongresses übernehmen jeweils die Patenschaft für einen Stipendiaten aus ihrem jeweiligen Wahlkreis. Seit heute hat Kees de Vries, direkt gewählter Abgeordneter des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Anhalt, mit Susann Dietz aus Wolfen ein Patenkind mehr. Der Abgeordnete besuchte am heutigen Mittwoch das Gymnasium der Neuntklässlerin, um dieser – nichtsahnend – die Botschaft zu überbringen, dass sie sich im Reigen von zahlreichen Bewerbern durchsetzen konnte und für das Auslandsjahr an einer amerikanischen High-School ausgewählt wurde. Als einen Grund, warum die Wahl am Ende auf die 17-jährige fiel, nannte Kees de Vries das hohe außerschulische Engagement der Schülerin, die sich unter anderem seit mehr als zehn Jahren – seit einiger Zeit auch als Trainerin – im Wolfener-Ballett-Ensemble engagiert. Sichtlich berührt von der Mitteilung, dass sie im August dieses Jahres in den Flieger in die USA steigen wird, kommentierte die frische gebackene Stipendiatin der Erlebte kurz und treffend: „Mein großer Traum hat sich erfüllt!“ Kees de Vries wünschte Susann Dietz bereits heute eine schöne und unvergessliche Zeit, verbunden mit den Wünschen ihre Klassenkammeraden und ihn regelmäßig wissen zu lassen, wie es ihr ergeht.


Kees de Vries bezieht vor Aktivisten klar Stellung

Anti-Glyphosat Demonstration vor dem Reichstagsgebäude

Berlin, 18. Januar 2018- Parallel zur Internationalen Grünen Woche finden in Berlin auch wieder zahlreiche Demonstrationen gegen all jene statt, die unser Land täglich qualitativ hochwertig und gut ernähren. Die deutschen Landwirte. Den Auftakt machten heute die Berufsdemonstranten von Campact, um das Verbot von Glyphosat zu fordern. Kees de Vries erklärte den wenigen Interessierten, dass ein Verbot von Glyphosat nicht zu einer Verringerung der Umweltbelastung oder zu einem Rückgang des Artensterbens führen wird. Er begründete seine Aussage: „Für gute Ernten müssen Landwirte eine Unkrautbekämpfung durchführen. Wenn nicht mit Glyphosat, dann mit mechanischen Methoden. Diese haben oft negative Auswirkungen auf den Ackerboden.“ Leider standen bei den Aktivisten – wie so oft – die Emotionen und nicht die sachlichen Argumente im Mittelpunkt.


FU-Geschenketisch besteht seit 20 Jahren

Kees de Vries unterstützt Köthener Initiative

Köthen, 30. November 2017 – Eine Initiative der Frauen Union Anhalt-Bitterfeld feierte in diesem Jahr Jubiläum. Zum 20. Mal fand  in der Köthener Martinskirche der „Geschenketisch“ statt. Im Rahmen seiner Aktion „Taten statt Plakate“ unterstützte der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Anhalt, Kees de Vries, die traditionell in der Vorweihnachtszeit stattfindende Aktion finanziell und ließ es sich nicht nehmen neben der ursprünglichen Initiatorin des „Geschenketisches“ Frau von Kerssenbrock und Ministerpräsident Haseloff, persönlich vor Ort zu sein. Kees de Vries dankte der Frauen Union, um ihre Vorsitzende Kerstin Berlin, für das Engagement und freute sich sichtlich, dass so viele Spenden für Bedürftige zusammengekommen waren.


Kees de Vries spricht bei „Future of Food“

Hochschule Anhalt veranstaltet Fachtagung

Bernburg, 28. November 2017- Vor über 200 Zuhörern, Studierende des Masterstudienganges Agribusiness, Berufsschülern, Professoren und Praktikern, referierte Kees de Vries am Standort Strenzfeld der Hochschule Anhalt zur Frage „Warum braucht Landwirtschaft ein positives Image?“. Der Vortrag bildete den Auftakt der Tagung „Future of Food“, welche regelmäßig durch Studierende der Hochschule organisiert wird. Die große Zuhörerzahl zeigte, dass das Thema der Tagung „Landwirtschaft geht alle an“ den Nerv der Studierenden aber auch von Praktikern aus dem Bereich Land- und Ernährungswirtschaft getroffen hat. Die vielfältigen Referenten, vom Abgeordneten des Bundestages über einen Foodblogger, einem praktizierenden Landwirt bis hin zum Vertreter des Landesministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie sorgten für einen spannenden und abwechslungsreichen Tag.


Kees de Vries liest in der Grundschule Aken

Dem Vorlesen folge eine interessante Diskussion

Aken, 17. November 2017Der bundesweite Vorlesetag führte den Bundestagsabgeordneten Kees de Vries diesmal nach Aken, in die Klasse 4b der Grundschule „Werner Nolopp. Gemeinsam mit seiner Frau Ella las er einige Seiten aus dem Buch „Arabesk – Die Abenteuer eines ritterlichen Pferdes“. Jedoch bemerkte Kees de Vries sehr schnell die Neugierde der Viertklässler zu seiner Person. Gab es im vorigen Jahr die Wahl zwischen zwei Büchern, so durften sich die Kinder diesmal für das Weiterlesen des Buches oder ein Gespräch bzw. eine Fragestunde entscheiden. Die Kinder entschieden sich für Zweites und so nahm sich der Abgeordnete die restliche Zeit für die Beantwortung verschiedenster Fragen der Kinder.


Seniorennachmittag im Elbdorf Steutz

Breites Themenspektrum und erfrischende Diskussion

Steutz, 16. November 2017 – Anstieg der Kita-Gebühren, Monokultur auf den Äckern, Energiewende – das sind einige der Themen, mit denen sich die Seniorinnen bei einem Treffen mit dem Bundestagsabgeordneten, Kees de Vries auseinander setzten. Die beiden Organisatorinnen dieser netten Frauenrunde, Ingeborg Madrian und Adeltraut Schmidt luden den Bundestagsabgeordneten, Kees de Vries (CDU) bereits vor der Bundestagswahl ein. Aus zeitlichen Gründen kam ein Termin vor dem 24. September 2017 nicht mehr zustande. Nach seiner Wiederwahl löste er nun sein Versprechen ein und war Gast im Gemeindehaus Steutz. Auch die Ortsbürgermeisterin, Regina Frens, ließ es sich nicht nehmen, mit dem direkt gewählten Abgeordneten für den Wahlkreis Anhalt bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch zu kommen.


MdB sagt danke für 45.844 Erststimmen

Kees de Vries vertritt Wahlkreis Anhalt weiterhin direkt

Deetz, 24. September 2017- Am späten Nachmittag kamen Kees de Vries doch Zweifel. Wird es reichen? Die Prognose der bundesweiten Stimmenanteile zur Bundestagswahl um 18:00 Uhr wurde von Kees de Vries und seinen Gästen im Festzelt sehr ernüchternd wahrgenommen, die CDU musste schwere Verluste hinnehmen. Die Stimmung in Deetz besserte sich sichtlich, als die Ergebnisse der ersten 15 Wahlbezirke aus dem Wahlkreis Anhalt bekannt wurden. Ein deutlicher Vorsprung für de Vries, eine erste positive Tendenz war zu erkennen. Schließlich konnte Kees de Vries, wenn auch mit Verlusten zur Wahl 2013, sein Direktmandat verteidigen und wird auch in der kommenden Legislaturperiode den Wahlkreis Anhalt als direkt gewählter Abgeordneter in Berlin vertreten. In einer ersten Reaktion am späten Wahlabend zeigte sich Kees de Vries im Kreise seiner Familie erleichtert und glücklich darüber, den Wahlkreis erneut gewonnen zu haben. Er betonte, dass er froh darüber sei, dass ein Wahlkampf positiv abgeschlossen werden konnte, der von einem Mitbewerber in einer in dieser Form noch die dagewesenen aggressiven Art geführt wurde. Kees de Vries bedankt sich für 45.844 Erststimmen. Er werde, getreu seinem Motto „Spricht unsere Sprache“, weiterhin offen und ehrlich auch unangenehme Themen ansprechen und räumte ein, das er den Bürgerinnen und Bürgern die Konzepte und Ziele der CDU/CSU-Bundestagsfraktion künftig noch stärker erklären und diese mit Ihnen diskutieren möchte, um verloren gegangenes Vertrauen zurückzugewinnen.


Neue Möglichkeiten der Ausbildung

Bitterfeld, 07. September 2017- Auszubildende zu finden ist für die Unternehmen des verschiedensten Branchen im Wahlkreis Anhalt immer schwieriger. Der geeignete Nachwuchs fehlt an allen Ecken und so gehen Unternehmerinnen und Unternehmer neue Wege. Auf Initiative von Wolfgang Nickel (Paschlewwer Freizeit- und Forellenhof) konnte Kees de Vries gemeinsam mit der Geschäftsführerin von Pflege Mobil Heidrich, Cornelia Heidrich, vier neue Auszubildende aus Indonesien in Bitterfeld begrüßen. Kees de Vries lobte das innovative Engagement der beiden Unternehmer aus seinem Wahlkreis und wünschte den neuen Azubis einen guten Start. Mehr sehen Sie im Filmbeitrag.


Merkel lobt Arbeit der Menschen vor Ort

Bundeskanzlerin zu Gast in Bitterfeld

Bitterfeld, 29.08.2017- Die CDU-Parteivorsitzende und Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte auf Einladung von Kees de Vries Bitterfeld-Wolfen und unterstützte den direkt gewählten Abgeordneten des Wahlkreises Anhalt in seinem Bundestagswahlkampf. Vor über 2.000 Gäste lobte die Bundeskanzlerin direkt am Goitzschesee, im Stadthafen von Bitterfeld, das Engagement vieler tausender Bürgerinnen und Bürger im Wahlkreis Anhalt, die laut Merkel stolz darauf sein können, was in der Region in den Jahren nach der politischen Wende entstanden sei. Kees de Vries danke der Bundeskanzlerin für Ihren Besuch in Bitterfeld und zollte ihr gleichzeitig Respekt für ihre Arbeit sowie dafür, dass sie sich von pfeifenden und schreienden “ alternativlosen Chaoten“ nicht aus der Ruhe bringen ließ.


Lärmschutzwände kommen aus Köthen (Anhalt)

Staassekretär Meister und Kees de Vries bei Abel-Beton

Köthen, 03.08.2017- Egal ob Schachtbauwerke, Kanäle, Winkelstützen, Rinnenelemente, Sonderbauteile, Durchlassbauwerke, Lärmschutzwände aus Beton, Plattenelemente oder Fahrbahnplatten, wenn es speziell wird, wählen viele namenhafte Bauunternehmen und internationale Konzerne im Produktions- und Logistikbereich die Nummer der Hans Abel GmbH & Co.KG in Köthen. Alle Produkte werden speziell nach Kundenanforderung angefertigt, nichts kommt von der Stange. Die Köthener Betonexperten, das Unternehmen kann auf eine stolze Firmentradition zurückblicken und wird nunmehr in der vierten Generation in Familienhand geführt, haben sich auf des Segment Sonderbau spezialisiert und sich hier längst einen Namen gemacht. Wenn es Mitbewerbern zu aufwendig oder kompliziert wird, dann kommt eine solche Anfrage für die Geschäftsführer Sabine Hohmann-Abel und Robert Hohmann gerade recht. „Wir sehen uns als Manufaktur“, sagt Robert Hohmann. Genau dies schätzen die Kunden des Köthener Traditionsunternehmens zu denen unter anderem seit Jahren die EUROVIA, die STRABAG AG und die Deutsche Bahn gehören. Grund genug für den direkt gewählten Abgeordneten des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Anhalt, Kees de Vries, den Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Dr. Michael Meister, einzuladen, gemeinsam mit ihm das Unternehmen mit Seltenheitswert zu besuchen.  Neben zahlreichen Informationen rund um die Produktpalette, konnten sich die Politiker im Rahmen eines Rundganges in den Werkhallen davon überzeugen, dass es sich bei den bis zu 40 Tonnen schweren Sonderbauteilen tatsächlich um individuelle Einzelstücke handelt.


Bundesmittel von 85.000 € für das Zerbster Schloss

Kees de Vries engagiert sich für Fördergelder aus Berlin

Zerbst/Anhalt, 06. Juli 2017- Gemeinsam mit Ministerpräsident Reiner Haseloff und dem Mitglied des Landestages von Sachsen-Anhalt, Dietmar Krause, besuchte Kees de Vries das Zerbster Schloss und Mitglieder des sich für das Wahrzeichen der Stadt ehrenamtlich engagierenden Fördervereines. Zwischen Dirk Herrmann als Vorsitzenden des Verein sowie dessen Vorstand und dem Abgeordneten des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Anhalt, Kees de Vries, bestehen seit Jahren enge Kontakte. Gemeinsam bemüht man sich um den Erhalt und die Sicherung des historischen Gebäudes. Herrmann bedankte sich bei Kees de Vries für seine Unterstützung uns das Einwerben von Fördergeldern. Nun gilt es ein Nutzungskonzept für das Objekt in Umsetzung zu bringen. Auch das Regionalfernsehen Bitterfeld-Wolfen berichtete.


Heideschule Gossa platzt aus allen Nähten

Kees de Vries unterstützt Elternrat

Plodda, 05. Juli 2017- Mehr Schüler, weniger Lehrer. Dieser laut Bildungsministerium Sachsen-Anhalt „bedauerliche Einzelfall“ sollte korrigierbar sein. Darin waren sich die Vertreterinnen des Elternrates der Heideschule Gossa, Mirjam Hechtner und Mandy Temmler sowie der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries, einig. Der Elternrat hattenKees de Vries eingeladen, um mit ihm über die Problematik des Lehrermangels an ihrer Schule zu sprechen. Im kommenden Schuljahr werden in der Grundschule Gossa mehr Schüler den je dem Unterricht folgen. Es seien aber nicht genügend Lehrer vorhanden, so der Tenor des Schulelternrates. Kees de Vries möchte sich nun für eine Lösung einsetzen, die sowohl Schüler, Lehrer als auch Eltern zufriedenstellt. „Ich werde mit Bildungsminister Marco Tullner Kontakt aufnehmen und ihn um eine Lösung für uns einen Besuch in Gossa bitten“, versicherte Kees de Vries den Eltern.


Guten Tag „Gröbernd“ mein Name

Kees de Vries ist Schirmherr bei Namensgebung

Gröbern, 02. Juli 2017- „Gröbernd“ lautet der Name des Gröberner Waldelefanten, dem Markenzeichen des See- und Waldresort am Gröberner See. Nachdem eine Jury diesen Namensvorschlag als gut befunden hatte, war es am direkt gewählten Bundestagsabgeordneten im Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries, die Namenstaufe ganz offiziell vorzunehmen. In seiner Ansprache machte er auf die blühenden Landschaften, von denen Helmut Kohl einst gesprochen hatte, aufmerksam. In Gröbern gibt das See- und Waldresort ein gutes Beispiel dafür ab. Wo 1987 ein Waldelefanten-Skelett im einstigen Braunkohletagebau gefunden wurde, stehen heute ein 4-Sterne-Hotel, Ferienhäuser und eine Strandanlage, die zum Entspannen einladen. Kees de Vries war beeindruckt von dem, was hier in kürzester Zeit geschaffen wurde. „Eine Oase der Ruhe und Erholung“, so der Bundestagsabgeordnete.


Bitterfelder Kleingartenverein seit 40 Jahren

Kees de Vries unterstützt Arbeit der Kleingärtner

Bitterfeld, 02. Juli 2017- Es sind vor allem die Mitglieder, allen voran der Vereinsvorstand, die dem Kleingartenverein Leben einhauchen und in ihrer wertvollen Freizeit ihre ganze Kraft ehrenamtlich für die Gemeinschaft einsetzen. Darauf machte der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries, auf der Festveranstaltung anlässlich des 40-jährigen Bestehens am jetzigen Standort des Kleingartenvereins „Vergißmeinnicht“ in Bitterfeld aufmerksam. Kees de Vries freute sich über den regen Zuspruch der Mitglieder des Kleingartenvereins, die stets bemüht sind, die Kleingartenanlage immer sauber und ordentlich zu erhalten und damit ein wahres Kleinod der Ruhe und Entspannung im oft hektischen Alltagsleben der Kleinstadt geschaffen haben.


Kees de Vries stimmt mit „Nein“ bei Ehe für alle

Berlin, 30.06.2017-   Die heute im Deutschen Bundestag durchgeführte Abstimmung zur „Ehe für alle“ rief im Vorfeld eine wahre Reaktionswelle hervor. Gezwungen durch den Koalitionspartner musste sich Kees de Vries im Verlauf dieser Woche seinen Standpunkt zum Thema „Ehe für alle“ bilden. Und obwohl er viele Argumente für und nur wenige Argumente gegen die Ehe für alle hat, hat er trotzdem dagegen stimmen. „Am Ende ist es tatsächlich eine Gewissensfrage und mein Gewissen sagt mir, dass die Ehe für gleichgeschlechtliche Menschen nie auf einer Stufe mit der Ehe von Mann und Frau gleichgestellt werden kann. Dies begründe ich vor allem damit, dass nur die Verbindung zwischen Mann und Frau sich fortpflanzen kann, das ist nun einmal so von Gott gewollt“, erläutert der direkt gewählte Abgeordnete für den Wahlkreis Anhalt seine Entscheidung.


Zerbster Samba Trommler besuchen MdB

Besuchergruppe erkundet Berlin und den Bundestag

Berlin, 19. Mai 2017- Auf Einladung des direkt gewählten Abgeordneten des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Anhalt (71), Kees de Vries (CDU), besuchten im Rahmen einer zweitägigen Informationsfahrt des Bundespresseamtes Samba Trommlerinnen und Trommler der Zerbster Samba-Band EL AB SURDO Berlin. Neben einem Gespräch mit dem Abgeordneten und der Besichtigung des Reichstagsgebäudes samt Fraktionssaal der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, stand unter anderem der Besuch der Gedenkstätte im ehemaligen Stasigefängnis Hohenschönhausen sowie ein Vortrag über die Arbeit und Funktionsweise des Deutschen Bundestages im Plenarsaal auf dem Programm.


Kees de Vries besucht Oberbürgermeister

Konstruktives Gespräch in Bitterfeld-Wolfen

Bitterfeld-Wolfen- Der Bitterfeld-Wolfener Oberbürgermeister, Armin Schenk (CDU), empfing den direkt gewählten Bundestagsabgeordneten im Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries (CDU), im Bitterfeld-Wolfener Rathaus zu einem Meinungsaustausch. Während der Zusammenkunft wurden zahlreiche Themen erörtert. Stadtumbau, Wirtschaftsförderung, die Entwicklung der Kindertagesstätten und Schulen im Stadtgebiet aber auch die Förderung des Breitbandausbaus sowie der sich abzeichnende Fachkäftemangel kamen zur Sprache. „Der ständige Kontakt mit den Verantwortungsträgern vor Ort ist mir sehr wichtig. Nur so wird der Blick auf die vorhandenen Probleme geschärft“, betont Kees de Vries.


Kees de Vries zu Gast bei Senioren

Bundestagsabgeordneter erläutert seine Tätigkeit

Heideloh, 03. Mai 2017- Warum sind im Fernsehen immer nur sehr wenige Abgeordnete während einer Abstimmung im Bundestag zu sehen? Ist Glyphosat wirklich krebserregend? Werden unsere Äcker nicht längst überdüngt? Auf diese und ähnliche Fragen antwortete der im Wahlkreis 71 (Anhalt) direkt gewählte Bundestagsabgeordnete, Kees de Vries (CDU), in aller Ausführlichkeit. Gern erklärte er den anwesenden Senioren die Bedeutung von Pflanzenschutzmitteln in der modernen Landwirtschaft und erläuterte ihnen anhand seines Terminkalenders die zeitintensive Tätigkeit eines Bundestagsabgeordneten. Die Senioren aus Heideloh und Umgebung hatten Kees de Vries zu einem gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen in die Raststätte des Ortes eingeladen. „Ich bin gern bereit die Tätigkeit eines Bundestagsabgeordneten in Berlin und im Wahlkreis anschauend zu erläutern“, betonte Kees de Vries.


Lothar Müller erhält Bundesverdienstkreuz

Kees de Vries gratuliert Präsidenten des SKV Rot-Weiß

Berlin, 27. April 2017- Am vergangenen Montag erhielt Lothar Müller das Bundesverdienstkreuz. Heute besuchte der Präsident des SKV Rot-Weiß Zerbst gemeinsam mit seiner Familie Kees de Vries in Berlin. Letzterer hatte somit die Gelegenheit Müller persönlich zu dieser hohen Auszeichnung zu gratulieren. Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine erfolgreiche Frau und so hat es sich Kees de Vries – mit einem Augenzwinkern – nicht nehmen lassen, Heiderose Müller ein „Buntes Verdienstkreuz“ zu überreichen.


Tag der Industriekultur in Gröbern

Sternfahrt hatte Ort im Wahlkreis Anhalt zum Ziel

Gröbern, 23. April 2017- Alle Wege führen zum „Heizhaus“ in Gröbern. Mit dem Drahtesel hatten sich am „Tag der Industriekultur“ zahlreiche Enthusiasten auf dem Weg gemacht, um während einer Sternfahrt zum „Heizhaus“ am Gröberner See die bekannten und unbekannten Zeugnisse der Industriegeschichte unserer Region näher gebracht zu bekommen. Von Ferropolis, Delitzsch, Dessau und Coswig verliefen die geführten Radtouren über teilweise bis zu 37 Kilometer. Am Zielort in Gröbern wurden die Pedalritter vom Kees de Vries in Empfang genommen und ganz herzlich willkommen geheißen. „Mein Respekt gehört all jenen Fahrradfahrern, die bei Wind und Wetter diese Sternfahrt auf sich genommen haben, um nicht nur sportlich eine Herausforderung zu meistern, sondern sich auch intensiv mit der Industriekultur in unserer Region vertraut zu machen“, so der Bundestagsabgeordnete. Nicole Nutzeblum infomierte Kees de Vries im „Heizhaus“ über den Tourismusverband Welterberegion Anhalt-Dessau-Wittenberg.


Dorfbackofen in Schlaitz wurde angeheizt

Bundestagsabgeordneter Kees de Vries besucht Dorffest

Schlaitz, 23. April 2017- Recht heiß ging es her am Dorfbackofen, der an „Kleine Ostern“ mit großen Holzscheiten befeuert wurde, um leckeres Brot backen zu können. Dabei dem Bäcker Uwe Rasch über die Schulter geschaut hat auch der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis 71 (Anhalt), Kees de Vries. Zuvor hatte er die Gäste des traditionellen Dorffestes begrüßt und sich auch beim Spielmannszug Stadt Wolfen e.V. für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung bedankt. „Mit diesem traditionellen Fest bekunden die Schlaitzer nicht nur ihren Zusammenhalt. Hier wird die Dorfgemeinschaft wirklich gelebt“, sagt Kees de Vries.


Bogenschützen ermitteln Deutsche Meister

Kees de Vries eröffnet Meisterschaft in Bitterfeld-Wolfen

Bitterfeld-Wolfen, 27.03.2017- „Die Deutsche Meisterschaft ist eröffnet.“ Mit diesen Worten gab der Bundestagsabgeordnete Kees de Vries (CDU) den Startschuss für die Bogenschützen, die am vergangenen Wochenende in seinem Wahlkreis Anhalt, in der Krondorfer Sporthalle, Aufstellung genommen hatten. Sie griffen zu ihren Bögen und ließen die Pfeile durch die Luft fliegen. 400 Schützen aus ganz Deutschland hatten den Weg nach Bitterfeld-Wolfen auf sich genommen, um im fairen Wettkampf ihre Besten zu ermitteln. Diese komplexe Sportart erfordert Ausdauer, Kraft und Konzentrationsvermögen. Darauf machte auch Kees de Vries in seiner Eröffnungsrede aufmerksam. Rund 8.000 Sportlerinnen und Sportler von der Nordsee bis zum Bodensee gehen dieser Beschäftigung in ihrer Freizeit nach. Bitterfeld-Wolfen wurde an diesem Wochenende zum Mekka des Bogensports.